Gender Studies
Germanistik
Geschichte
Kunstgeschichte
Philosophie
Politikwissenschaft
Sonderpädagogik
Soziologie
Diversity Studies

Franziska Bergmann, Antonia Eder, Irina Gradinari (Hrsg.)

Geschlechter-Szene

Repräsentation von Gender in Literatur, Film, Performance und Theater

erschienen 2010, 180 Seiten, Paperback, 24.90€,
ISBN: 978-3-939348-20-7
Lesen Sie im: Inhaltsverzeichnis (PDF), Einleitung (PDF)


Geschlechter-Szene: Sie ist die kleinteilige Vielheit, nicht der großformatige Akt, sie zieht die offenen Felder der Subkultur der institutionalisierten Masse vor, kann elitär ebenso wie prekär sein, Beweglichkeit und Dynamik zeichnen sie aus, der fixierte Stillstand ist ihre Sache nicht – ihr Metier ist die Subversion. Die Szene als symptomatischer Ort des Akuten, des Affektiven und der Transgression wird in diesem Band konstitutiv mit einem Begriff von Geschlecht verknüpft, der sich all diesen Zuschreibungen verpflichtet sieht. Die einzelnen Analysen untersuchen die kulturellen Räume von Literatur, Film, Performance und Theater, indem sie mit verschiedensten Instrumentarien aus Politik, Ästhetik, Soziologie, Intermedialität einen ebenso offenen wie spezifischen Blick auf Gender als oszillierendes Amalgam aus kultureller Inszenierung wie materialer Präsenz riskieren.





Fördergemeinschaft wissenschaftlicher Publikationen von Frauen e.V.
Unterortstr. 27
65760 Eschborn

info (AT) fwpf.de